Donnerstag, 16. Juli 2009

Sprechgesänge für die Wir Sind Gamer - Demo in Köln

Wir suchen kreative Vorschläge für Sprechgesänge, die auf der Demo gegen Computerspielverbote und -verunglimpfungen skandiert werden könnten.

Beispiel: "Wir sind hier, wir sind laut, weil Ihr uns die Spiele klaut!"

Bitte bedenken, dass die Demo in Köln unter dem Motto "Danke Köln!" ablaufen soll, da sich Köln in der Vergangenheit sehr vernünftig und kooperativ im Umgang mit neuen Medien gezeigt hat.

Ideen einfach (gerne auch anonym) in die Kommentare.

Danke!

Kommentare:

  1. "Spiele-Fans sind keine Verbrecher." Im Stile von http://www.youtube.com/watch?v=KJO1Dybkkfo

    AntwortenLöschen
  2. Spielkultur statt Spielzensur

    AntwortenLöschen
  3. "Ey mal ehrlich muss das sein?
    Spieleverbote..Nein! Nein! Nein!

    Pisst uns nicht ans Bein
    Spielen sollte selbstverständlich sein!"

    "GAME OVER für Verbote - GAME OVER für Zensur!"

    "Leute lasst das Glotzen sein, klinkt euch auf unsere Server ein!"

    "Wir sind friedlich wir sind nett, lasst uns spielen - wär echt fett!"

    "Counterstrike und Warcraft Drei, sind nicht schlimmer als "Ein Fall für Zwei""

    AntwortenLöschen
  4. Wir spielen krieg...
    ihr führt ihn...

    AntwortenLöschen
  5. Brot und Spiel für die MAssen,
    sollte auch den Herrschern passen.
    Nehmt ihr uns das auch noch weg,
    hängt ihr am Strick und ihr verreckt.

    Seit ihr zu dumm? zu ignorant?
    schaut mal übern tellerrand.
    können wir das nicht erwarten,
    von euch reinen demokraten?
    verbietet uns die luft zum atmen,
    daher ahoi zu den piraten

    Nehmt ihr uns unseren Zeitvertreib,
    zum Aufstand sind wir dann bereit.

    ihr da in afganistan,
    greift die islamisten an,
    die sind so böse genau wie wir,
    erschiesst uns auch, drum sind wir hier

    ihr seit so toll, ihr seit so gut,
    ihr wisst am besten was uns tut gut,
    wir brauchen euch, wir brauchen führer,
    wir brauchen aber keine aufrührer,
    wer nicht eurer meinung ist,
    wird von euch einfach gedisst

    AntwortenLöschen
  6. Schaut uns in die Augen,
    ganz, ganz tief hinein,
    und dann sagt uns, kann denn
    Spielen Sünde sein

    Schaut uns in die Augen,
    was ist schon dabei,
    alles, was gescheh'n ist,
    kann nur Fiktion sein

    AntwortenLöschen
  7. Egal was ihr da an rufen wollt. Bedenkt bitte eins. Ihr seid eine geballte Masse die brüllt. Und das kommt sehr..bedrohlich rüber.
    Mein Mann und ich waren bei der letzten Minidemo in der Karlsruher Innenstadt und als die große Gruppe und zumeist schwarzgekleideten jungen Männern auf uns zukam die auch noch laut brüllte..da wurde uns ganz anders..und wir sind keine alten Opas..ich bin 33..mein Mann geringfügig älter.
    Wir sind auch gegen ein Verbot, aber bedenkt bitte, wie ihr rüberkommen könntet. Macht das eher auf die lockere, lustige Tour.

    Das umgedichtete "Kann den Liebe Sünde sein" find ich persönlich witzig. Da kann man schmunzeln, wenn man es hört und hört vielleicht auch ganz genau hin...anstatt verschreckt zu flüchten, weil da ein Pulk brüllender Schwarzkittel angerollt kommt.

    Und redet mit den Leuten! Das letzte Mal in Karlsruhe hat der Organisator großspurig angekündigt, bevor man zu einem kleinen Fest weiterziehen wolle, sollten die Teilnehmer auf die Umstehenden zugehen. Was ist passiert? Nichts. Gar nichts. Alles stand in Grüppchen da (untereinander) und hat über die neuesten Spielstände geplaudert. Glanzleistung.

    So..das wars von mir..ich verzieh mich..Diablo wartet auf mich (jaaaa Uraltgame, ich weiß, aber irgendwie schon Kult ;-))

    AntwortenLöschen
  8. Ganz meiner Meinung!!! Ich bin übrigens derjenige der den Text umgebastelt hat. Wir sollten mit unserer Demo niemanden verärgern sondern zeigen das wir ganz harmlose Zockfreunde sind und doch nur Spielen wollen. Es bringt uns nichts wenn die Leute nachher sagen, guckt euch die Affen an. Geschieht ihnen recht...

    AntwortenLöschen
  9. Ich fänd ja gut, einfach paar Karnevalslieder umzudichten. Würde unsere Sympathie mit Köln zumindestens besser verdeutlichen.

    Ein paar Ideen:
    - "Wir lassen den eSport in Kölle, denn da gehört er hin"
    - "Böse Spiele haben böse Namen. Heißen Halflife, Crysis oder Quake."

    AntwortenLöschen
  10. "Killerspieler mit Sturmgewehr - Machen euch das Leben Schwer!"

    "Ohne spiele hab ich nur ein half-life"

    "Stoppt uns nicht wir sind gut Trainiert - Killerspieler ole ole ole.."

    AntwortenLöschen
  11. Vorweg: Großartige Aktion! Nachdem ich die Nachricht auf netzpolitik.org gelesen habe, war ich so frei und habe hier und dort mal weiter auf die Demonstrationen aufmerksam gemacht. Nun aber zum Thema Sprüche klopfen:

    "Free the Games!"

    "Videospiele sind Kultur - weg mit der Spielzensur!"

    Ich glaub ich sollte mich noch einmal hinsetzen und Brainstorming betreiben...

    AntwortenLöschen
  12. Wir sind Spieler - keine Täter

    AntwortenLöschen
  13. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  14. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  15. Zwar nicht Köln freundlich

    "
    Wer uns heut die Spiele nimmt,
    morgen keine Wahl gewinnt"

    AntwortenLöschen
  16. "Die Politiker haben einen Killerspielwahn
    doch Merkel will nach Afgahnistan"

    "Killerspiele verbieten
    aber in Afghanistan leute um nieten!"

    AntwortenLöschen
  17. Als Ausruf möglich - aber ich denke auf einem Banner passt das auch - darum dort nochmal:

    Zensur steht in ihren schädlichen Auswirkungen auf einer Stufe mit Faschismus und Dummheit.

    AntwortenLöschen
  18. Wer meint Spiele zocken sei nicht gesund, tötet halt echte Menschen mit dem Bund!

    AntwortenLöschen
  19. Populärpolitik? NEIN!
    Zensur? NEIN!
    Vorurteile? NEIN!
    Meinungsfreiheit? JA!
    Verständnis? JA!
    Fairness? JA!

    AntwortenLöschen
  20. Sprecher: Wir sind Gamer!
    Chor: Und wir sind Menschen!

    AntwortenLöschen
  21. Gaming is not a crime

    AntwortenLöschen
  22. Sprecher:Was wollt ihr nicht!
    Alle:Zensuren und verbote!
    Sprecher:Was wollt ihr alle!
    Alle:ohne sorgen zocken!

    AntwortenLöschen
  23. Ihr zerstört unsere Freizeit mit dem Verbot!

    AntwortenLöschen
  24. Unwissenheit schützt für Strafe nicht !
    See You am 27. September...

    AntwortenLöschen
  25. Ein beitrag zu den (killerspielen)

    Komisch in Finnland spielen mehr Menschen (killerspiele)als hier in Deutschland und Finnland berichtet das sie noch keinen Amoklauf bisher hatten der Grund von Amokläufen sind meistens nie die Spiele sondern ein Grund was oft in der Schule vorkommt dieser Grund heißt "MOBBING" ja richtig gehört (killerspiele) machen aus einen sicher keinen Mörder (Killer) ich kenne freunde die spielen auch Call of Duty usw aber die würden keinen wehtun oder verletzten von innernen ihr sagt ihr müsst warschenlich diese (Killerspiele) verbieten doch ihr seht es nicht ein das ihr lieber das thema mobbing besprechen sollt und so sag ich feierlich:wir sind gamer und wir sind stark!!!!danke fürs lesen

    AntwortenLöschen
  26. Mit ner maus geboren dem Dom in der Tösch haben wa uns jeschwore niemals einen Menschen zu töten. Alles wat wa kriege könne nimmen wa mit weil et jeden Endcounter nu einmal jibt!

    Wir jon zum E-Sport und auf Lan Partie's bei uns is immer war los.

    Da sinnwa dabei dat ist prima
    Viva E-Sportler
    Wir lieben das Spielen das leben und die lust!
    Wir glauben an Piraten und sin immer jut druff!

    Wir ham die Games Con, WsG und die Gamer

    Da sind wa dabei Viva E-Sportler.

    AntwortenLöschen